Follow:
Travel

Kurztrip nach Madrid

Nachdem ich vor einiger Zeit den ersten Teil meiner Reise nach Spanien gepostet habe, ist nun der zweite Teil dran. Nach zwei Tagen Valencia ging es für uns mit dem Mietauto zurück nach Madrid – Dort haben wir dann drei Nächte in einem Apartment, das wir über Airbnb gebucht hatten, verbracht. Die Wohnung lag in der Nähe der U-Bahn Station Tribunal, die ein sehr beliebter Treffpunkt unter Spaniern ist, wenn sie sich verabredet haben. Von hier aus erreicht man innerhalb weniger Minuten die Gran Via – Eine der bekanntesten Hauptstraßen Madrids. Auf der Gran Via befinden sich zahlreiche Geschäfte und somit auch viele Möglichkeiten ordentlich shoppen zu gehen.

Der eigentliche Grund, warum wir überhaupt nach Madrid geflogen sind, war aber nicht, um dort shoppen zu gehen. Eine meiner besten Freundinnen hat den Sommer in Madrid verbracht, um dort ein Praktikum zu machen. Das haben wir natürlich gleich ausgenutzt, um sie zu besuchen. Mit meiner Freundin hatten wir außerdem nicht nur eine echte Insiderin, sondern auch gleich eine Dolmetscherin an unserer Seite – Was die Reise umso besser machte.

 

23335795_10155759892218468_1573159547_o

Unterwegs auf der Gran Via

An dieser Stelle muss ich noch eine meiner besten Freundinnen erwähnen: Meine liebe Freundin Babsi. Sie ist Spanierin und besucht immer wieder ihre Großeltern in Madrid – Was sie natürlich ebenfalls zu einer absoluten Insiderin macht. Von ihr habe ich vor meiner Abreise eine Liste mit Sightseeing-Tipps bekommen. Diese Liste möchte ich euch nicht vorenthalten.

Madrid To Do’s von meiner Freundin Babsi:

  • Castellana

Die Castellana ist eine große Hauptstraße, die Madrid in zwei Hälften teilt. Von hier aus erreicht man einige bekannte Plätze wie den Cibeles. Entlang der Straße gibt es einige Sehenswürdigkeiten von Madrid. Für Fußballfans könnte das Estadio Santiago Bernabeu, das Stadion des Fußballclubs Real Madrid, interessant sein. Da die Castellana eine der Hauptverkehrsstraßen in Madrid ist, ist sie aber ziemlich überfüllt.

  • Plaza de Cibeles

Der Plaza de Cibeles ist einer der bekanntesten Plätze Madrids. Hier befindet sich das Rathaus sowie der Cibeles Springbrunnen, an dem die Fußballmannschaft Real Madrid ihre Siege feiert.

  • Museo del Prado

Egal ob Kunstliebhaber oder nicht – Das Museo del Prado zählt zu den bekanntesten Museen der Welt und beherbergt Werke zahlreicher namhafter Künstler wie etwa Velazquez, Goya, Rembrandt und Van Dyk – Wer in Madrid ist, sollte sich das Museum also unbedingt ansehen. Für den Besuch des Museums sollte man ein bisschen mehr Zeit einplanen, da es sehr groß und weitläufig ist.

  • Retiro Park

Der Retiro ist einer der schönsten Parks in Madrid und befindet sich mitten im Stadtzentrum. Hier befinden sich auch der Velasques- und der Glaspalast, in denen es immer wieder Ausstellungen gibt. Der Retiro ist aber auch ei wunderbarer Ort zum Spazieren und Abschalten. Im Retiro steht übrigens auch der älteste Baum der Stadt.

  • Palacio Real

Der königliche Palast befindet sich in der Nähe des Plaza Mayor. Er ist allerdings unbewohnt – Die spanische Königsfamilie wohnt in einem etwas bescheidenerem Palast nordwestlich von Madrid. Der Palacio Real war einer meiner Lieblingsorte in Madrid – gerade wenn die Sonne untergeht, herrscht hier eine unglaublich schöne und romantische Stimmung. Das Gebäude ist schon von außen sehr imposant und prunkvoll – Wer möchte, kann sich den Palast aber auch von innen ansehen. Teile dessen sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

schloss

  • Plaza Mayor

Der Plaza Mayor ist einer der ältesten Plätze Europas. Er befindet sich im Zentrum Madrids. Von hier aus erreicht man auch schnell den Puerta del Sol.

  • Puerta del Sol

Der Puerta del Sol ist wohl der bekannteste Platz Madrids. Er zählt auch zu den meist besuchten. In der Silvesternacht finden sich hier vor dem Glockenturm zahlreiche Menschen ein, um auf die 12 Glockenschläge die das neue Jahr einläuten, zu warten.

_06B0360

  • Gran Via

Zu guter letzt noch die Gran Via. Wie schon erwähnt kann man auf der Gran Via super shoppen oder einfach nur entlang schlendern und in zahlreiche Schaufenster blicken. Hauptsächlich befinden sich eher große Modeketten wie Zara, Mango oder H&M an der Gran Via. Zwischen den vielen Geschäften gibt es aber auch unzählige kleine Bars und Restaurants, in denen man eine kleine Pause von der Shoppingtour einlegen kann. Wer etwas mehr Zeit hat, sollte auch kurz mal stehen bleiben und die beeindruckende Architektur der Gebäude bestaunen. Die Gran Via führt mitten ins Zentrum der Stadt.

 

Share on
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

*

code